Peter Geyer

Profibergführer

„Ein JA zum Risiko beim Bergsteigen. Jeder einzelne ist selbst dafür verantwortlich, wie er das allgegenwärtige Spannungsfeld Risiko und Sicherheit annimmt und sich darin bewegt. Während unserem privaten Unterwegssein nehmen wir uns das Recht und die Freiheit unser Risiko selbst zu bestimmen – und das ist gut so, wenn wir diesem mit einer aktiven Sichtweise begegnen. Stehen wir jedoch in Verantwortung für andere, nimmt die Brisanz in diesem Spannungsfeld unweigerlich zu. Dabei müssen im Verhalten des Verantwortlichen Faktoren, wie Risikorhetorik, Einhaltung der Sorgfaltspflichten und soziale Kompetenz übergeordnete Wertigkeit erhalten. Wenn wir uns die so wertvolle Freiheit zum Risiko erhalten wollen, dann sollten wir jedoch in Zukunft die Eigenverantwortung nicht zu einem antiquarischen Begriff verkommen lassen!"

Mersch & Trenkwalder