Dr. Martin Schwiersch

Psychotherapeut und Bergführer

"Im Grunde ist es erstaunlich, dass der Mensch, der ja von Anfang bis Ende auf andere Menschen angewiesen ist, um leben zu können, ausgerechnet die Wildnis sucht, wenn er zu sich kommen will. Doch in den Bergen weitet sich nicht nur der Blick sondern auch das Herz, und so kann es gelingen, dort Orientierung für die Wirrnisse des Tals zu finden. Ihr seid dabei Übersetzer, da ihr die Sprache der Berge und die des Tals sprecht, und in beiden Sphären kundige Wegbegleiter seid: im Außen für das Innen."

Mersch & Trenkwalder